Archiv

SG Wölfe olé, SG Wölfe olé, SG Wölfe Oléééé

Zu Anfang der Saison war die Qualifikation für die OL Westfalen ein Riesenerfolg, nach der Hinrunde befand man sich im oberen Tabellendrittel wieder und jetzt, 3 Spiele vor Ende der Saison ist die Chance auf die Westfalenmeisterschaft real.

„Was ist denn mit denen los?“, mag sich der Außenstehende denken. Wer die Saison aufmerksam verfolgt hat und auch die Art und Weise, wie sich die Mannschaft innerhalb und außerhalb der Halle gibt, erkennt den Unterschied. Beim Fußball hieß es: „11 Freunde sollt ihr sein!“. Übertragen auf den Handball ist diese Weisheit in allen Fasern dieser Truppe erkennbar. Bei Trainern, Spielern und Eltern.

Mental unglaublich konstant, körperlich auf Augenhöhe, technisch gut ausgebildet, mannschaftlich ausgeglichen, taktisch gereift und insgesamt von den meisten Gegnern unterschätzt.

19:1 Punkte aus den letzten 10 Spielen, in knappen Spielen immer den entscheidenden Tick besser, 19:1 Auswärtspunkte.

Seit dem vergangenen Wochenende ist die Mannschaft von Fabian Henze, Olli Nölle und Tobias Schulte mit 2 Punkten Vorsprung auf den nächsten Verfolger Tabellenführer. Beide Verfolger (TV Emsdetten und GWD Minden) wurden auf Distanz gehalten. Getragen von der großartigen Unterstützung des mitgereisten Publikums drehten die Wölfe in Emsdetten einen 20:26 Rückstand noch in ein 28:28 Unentschieden, während knapp 36 Stunden später der bisherige Tabellenführer GWD Minden in letzter Sekunde ohne Punkte bleiben sollte. „Was für eine unfassbare Leistung….großer Respekt ….ich bin stolz auf diese Mannschaft!“, waren die ersten Reaktionen aus der WhatsApp-Gruppe der Wölfe-Eltern. Aber auch die grandiose Unterstützung des mitgereisten Publikums und vor allem die lautstarke Begleitung der Wölfe Trommler verdienen höchste Anerkennung.

Was kann jetzt noch schiefgehen? Fabian Henze meint: “ Es sind noch 2 Spiele und dabei sind 4 Punkte zu vergeben. Wir werden das Restprogramm gegen Senden und Dortmund genauso konzentriert angehen und genauso konsequent unser Ziel verfolgen, wie in den vergangenen Spielen!“

Mit einem Sieg am kommenden Sonntag in Senden würden sich die Wölfe vorzeitig den Westfalenmeistertitel sichern.

Auch dazu wird wieder ein Fanbus eingesetzt. Gegen einen Kostenbeitrag von 10€ für Erwachsene und 6€ für Schüler können Plätze bei Raimund Giacuzzo (r.giacuzzo@gmx.de) gebucht werden. Abfahrt ist am Sonntag, 11.3.2018 um 14:00 Uhr am Schlachthof.

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Ebenfalls interessant

Close
Close
Close